Berghain / panorama bar (Club)

header

Saturday 26 January 2019 / KLUBNACHT / Start 23:59

Running Order Berghain

  • 23:59 h - 04:00 h Jonzon
  • 04:00 h - 05:30 h Aleksi Perälä LIVE
  • 05:30 h - 09:00 h Andrea
  • 09:00 h - 12:00 h Ryan Elliott
  • 12:00 h - 16:00 h Daniel Miller
  • 16:00 h - 19:00 h Rolando
  • 19:00 h - 22:00 h DJ Rush
  • 22:00 h - 02:00 h DJ Pete
  • 02:00 h - End Don Williams

Running Order Panorama Bar

  • 23:59 h - 04:00 h Nick Höppner
  • 04:00 h - 05:30 h Opal Sunn LIVE
  • 05:30 h - 09:30 h Desert Sound Colony
  • 09:30 h - 13:30 h Brother Nebula
  • 13:30 h - 17:30 h Monty Luke
  • 17:30 h - 21:30 h Waajeed
  • 21:30 h - 00:30 h Floorplan
  • 00:30 h - End Derek Plaslaiko

Berghain
Jonzon psycho thrill | Aleksi Perälä LIVE ap music | Andrea ilian tape | Ryan Elliott ostgut ton | Daniel Miller mute records | Rolando r3 | DJ Rush kne'deep | DJ Pete ostgut ton | Don Williams mojuba

Panorama Bar
Nick Höppner ostgut ton | Opal Sunn LIVE touch from a distance | Desert Sound Colony touch from a distance | Brother Nebula touch from a distance | Monty Luke black catalogue | Waajeed dirt tech reck | Floorplan m plant | Derek Plaslaiko interdimensional transmissions

Apropos 30 Jahre Techno: DJ Pete hat über die Jahre wahrscheinlich jeden schimmligen Keller und jede Techno-12“ dieser Stadt gesehen. Erster DJ-Gig 1988, im Hard Wax ab 1991 – näher als mit ihm kommt man der in jüngeren Jahren international oft bemühten Narrative (lies: Marketingslogan) Berlin Techno kaum (oder fast, siehe unten). Solche Begriffe laufen natürlich ins Leere, denn der stadtspezifische Sound ist doch mehr Mythos als Klang. Petes eigener Sound entlang den Achsen Ambient / Techno / House / Dub / Riddim ist so breit und abwechslungsreich, so klar definiert und doch weit gefasst wie die Plattenregale des Hard Wax. Heute Nacht feiern wir das erste Solo-Release seines Substance-Alter Egos seit zwanzig Jahren, und die erste ganze O-TON-12” obendrein – Rise And Shine! Aber nicht genug der stilprägenden Figuren! Jonzon, erste Welle Techno in Berlin, ist als Wegbegleiter Petes dabei und hat diese Szene selbst wesentlich geprägt: Punk, Love Parade, E-Werk, UFO, Planet, Tresor … der Platz reicht an dieser Stelle nicht aus, denn über Chicagos Hardtechno-Institution DJ Rush müssen wir auch noch sprechen. Seit Anfang der Neunziger aktiv brachte Rush Tempo in Clubmusik – wir freuen uns auf sein erstes Set im Berghain. Eine Etage höher: Engtanz zu Touch From A Distance – Nick Höppners neues Label, auf dem er seit Juni 12”s von Donald’s House, Desert Sound Colony und Opal Sunn veröffentlicht hat. Letztere spielen heute Live, dazu gibt es DJ-Sets der TFAD-Acts Brother Nebula, Desert Sound Colony und Nick selbst.

loading