Berghain / panorama bar (Club)

header

Saturday 18 February 2012 / KLUBNACHT / Start 23:59

Running Order Berghain

  • 23:59 h - 03:30 h Area Forty_One
  • 03:30 h - 05:00 h Abdulla Rashim LIVE
  • 05:00 h - 08:00 h Nihad Tule
  • 08:00 h - 12:00 h Len Faki
  • 12:00 h - End Boris

Running Order Panorama Bar

  • 23:59 h - 04:00 h Dave Vega
  • 04:00 h - 05:00 h Exercise One LIVE
  • 05:00 h - 08:00 h Dinky
  • 08:00 h - 11:00 h Ryan Elliott
  • 11:00 h - 13:30 h Mr. White

Running Order Sonntags

  • 13:30 h - 16:00 h Daniel Kyo
  • 16:00 h - 20:00 h Andre Galluzzi
  • 20:00 h - 23:59 h Gerd Janson
  • 23:59 h - End Joel Mull

Berghain
Area Forty_One ann aimee | Abdulla Rashim LIVE abdulla rashim records | Nihad Tule drumcode | Len Faki figure | Boris ostgut ton

Panorama Bar
Dave Vega exone | Exercise One LIVE exone | Dinky horizontal | Ryan Elliott ostgut ton | Mr. White compost

Sonntags
Daniel Kyo basic fingers | Andre Galluzzi aras | Gerd Janson running back | Joel Mull truesoul

Viel weiß man nicht von Abdulla Rashim, der sich im vergangenen Jahr mit zwei Platten als Topproduzent von psychoaktivem, deepem Kavernentechno empfohlen hat. Ein grobkörniges Schwarz/Weiß-Bild und sein Name führen auf die falsche Fährte, tatsächlich kommt Rashim aus Schweden und bewegt sich zwischen den stilistischen Koordinaten Prologue, Sandwell District und frühem Plastikman. Sparsam instrumentierte, mit viel Hall und Rauschen operierende Acidmusik. Rashim wird heute Nacht zum ersten Mal bei uns spielen. Ebenfalls anonym ist Area Forty_One bisher geblieben, der sich auf seiner absolut empfehlenswerten Doppel-Vinyl Discharging Clouds zwischen brachialem Industriehallensound und feingeistigen Ambientskizzen positioniert. In der Panorama Bar gibt es (unter anderem!) mit Exercise One eines der routiniertesten und versatil aufspielenden Live Acts der Stadt. Mr. White, die Stimme von „The Sun Can‘t Compare“, kommt zwar ohne seinen Mentoren Larry Heard, dürfte aber in eine ähnliche Kerbe hauen. Der Sonntag wird dann von einem Ayurveda-gestärkten André Galluzzi, Joel Mull und dem mit allen Wassern gewaschenen Gerd Janson bestritten.

loading