Berghain / panorama bar (Club)

header

Monday 18 November 2013 / LINDA PERHACS / Start 20:00

Preorder Tickets

  • ABENDKASSE
    Box office

Running Order Kantine am Berghain

  • Linda Perhacs LIVE

Kantine am Berghain Berghain und Digital in Berlin präsentieren ein »Kometenmelodien«-Spezial
Linda Perhacs LIVE

Psychedelic-Folk-Sängerin Linda Perhacs die mit Ihrem Album 'Parallelograms' maßgeblich die 'New Weird America' Bewegung beeinflusste tritt zu Ihrem ersten und einzigen Deutschland-Konzert.

Was die eigene Musik auslösen kann, wagt zu Beginn einer künstlerischen Karriere wohl kaum jemand sich vorzustellen. Im Fall der amerikanischen Psychedelic-Folk-Sängerin LINDA PERHACS führte ihr Album »Parallelograms« von der Erstnaufnahme 1970 mit Filmmusik-Legende Leonard Rosenman sowie den besten Session-Musikern der Universal Studios über Vergessenheit bis hin zur Wiederentdeckung durch gänzlich andere Generationen: Künstler wie Daft Punk, Devendra Banhart, Opeth, Julia Holter und Sonic Youths Kim Gordon zählen zu Linda Perhacs großen Bewunderern.

»(›Parallelograms‹) ist ein magisches, erhabenes Einzelwerk zarten Folk-Psychs, das man zu jenen Klassikern wie denen von Skip Spence oder Vashti Bunyan zählen muss«, schrieb Andy Beta vor zehn Jahren auf Pitchfork. »(…) ›Parallelograms‹ bleibt das wahre Testament der Anmut (Linda Perhacs).«

Seit beinahe 40 Jahren hat die in Topanga Canyon lebende und lange Zeit als Zahntechnikern arbeitende (ehemalige) Künstlerin auf keiner Bühne mehr gestanden. Umso größer ist nun die Freude, Perhacs zum ersten und einzigen Mal Deutschland zu sehen und jenes wegweisende, sonische Meisterwerk live zu erleben, das auch über vier Dekaden keinen Deut seiner Magie verloren hat.

ACHTUNG: Konzert verlegt vom Berghain in die Kantine am Berghain


Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 21 Uhr | Abendkasse 20€
RSVP auf Facebook
Berghain und Digital in Berlin präsentieren ein »Kometenmelodien«-Spezial
Mit freundlicher Unterstützung von Lux Eleven







»Kometenmelodien« steht für die Euphorie, die im Hörer entsteht, wenn sie oder er Musik hört, die so noch nie da gewesen war – der eine heiße, neue Hihat-Sound, diese unfassbare Bassline, die unwirkliche, einmalige Stimme oder die Vereinigung vermeintlich disparater Stile.

Kraftwerk veröffentlichten ihre »Kometenmelodien« im Jahre 1973 als Single unter dem Namen »Kahoutek – Kometenmelodie«. Die Begeisterung, welche die Entdeckung des Kometen »C/1973 E1« durch den tschechischen Astromen Kohoutek in der Fachwelt auslöste, die Erwartung, dass jener Komet tatsächlich der am Hellsten strahlende Komet des 20. Jahrhunderts sein würde (er wurde es nicht) … dieser Glaube trägt auch die Veranstaltungen, die im Rahmen von »Kometenmelodien« stattfinden. Hit! And miss.

loading