Berghain / panorama bar (Club)

header

Saturday 08 February 2014 / KLUBNACHT / Start 23:59

Running Order Berghain

  • 23:59 h - 04:00 h Norman Nodge
  • 04:00 h - 06:00 h Hardcell & Grindvik LIVE
  • 06:00 h - 10:00 h Sandrien
  • 10:00 h - 14:00 h Simon Haydo
  • 14:00 h - 17:00 h Bleak
  • 17:00 h - 20:00 h Cosmin TRG
  • 20:00 h - 23:00 h Tom Dicicco
  • 23:00 h - End Kobosil

Running Order Panorama Bar

  • 23:59 h - 04:00 h Steffi
  • 04:00 h - 05:00 h Life’s Track LIVE
  • 05:00 h - 07:30 h MGUN
  • 07:30 h - 10:30 h Alex Picone
  • 10:30 h - 13:00 h Marcello Napoletano
  • 13:00 h - 16:00 h Mass Prod & Rufus

Running Order Sonntags

  • 16:00 h - 18:30 h Fabio Della Torre
  • 18:30 h - 21:30 h Damiano von Erckert
  • 21:30 h - 23:59 h Soundstream
  • 23:59 h - End Nick Höppner

Berghain
Norman Nodge ostgut ton | Hardcell & Grindvik LIVE | Sandrien imprint | Simon Haydo dem | Bleak deeply rooted | Cosmin TRG 50weapons | Tom Dicicco corner | Kobosil ostgut ton

Panorama Bar Bosconi Records Nacht
Steffi ostgut ton | Life’s Track LIVE bosconi | MGUN don’t be affraid | Alex Picone bosconi | Marcello Napoletano bosconi | Mass Prod & Rufus bosconi

Sonntags
Fabio Della Torre bosconi | Damiano von Erckert ava. | Soundstream soundstream | Nick Höppner ostgut ton

Italo House Nacht in der Panorama Bar. Das Label Bosconi hat in den vergangenen Jahren erfolgreich die Lücke geschlossen, die sich in den Nuller Jahren durch die Minimalmonokultur aufgetan hatte. In den toskanischen Hügeln nördlich von Florenz hat sich Fabio della Torre ein Musiklabel aufgebaut, dass sich zwischen den Polen ruffer House- und Techno-Tunes in warmer DIY-Analogästhetik und ausgetüftelten Dancefloor-Tools internationalen Zuschnitts bewegen. So hat Marcello Napoletano beispielsweise abseits von Bosconi auf Labels wie Mathematics und Laid veröffentlicht, Alex Picone dafür auf Cadenza und Be As One. Eine musikalisch reichhaltige Nacht wird uns heute also erwarten, ein Auge sollte man vor allem auf den Live-Act Life‘s Track werfen, das Duo überzeugt mit dem extrem verträumt psychedelischen Sound eines frühen Mathew Jonsons. Ein kleines Schwedentechno-Gipfeltreffen im Berghain: Pär Grindvik und Hardcell sind in den vergangenen zehn Jahren immer wieder mal für gemeinsame Platten ins Studio gegangen, ihr heutiger Live-Act ist eine seltene Gelegenheit, die beiden zusammen zu sehen: kickender die Drums nie klangen.

loading