Berghain / panorama bar (Club)

header

Forum

GeeWee1
15 minutes ago

@housedancer

bist du etwa auch Besucher der Schaltkreis-Parties in MS? :P

Rama
47 minutes ago

Berlin...........................:

techno/berghain hin oder her...
das was in der hauptstadt abgeht mit dem flughafen zum beispiel ist für deutschland ein absolutes no go.

raus und weg mit solchen leuten die meinen sich da die eigene tasche von steuergeldern vollstopfen zu müssen.

Wowi und wie sie alle heißen - das sind doch Witzfiguren...Abou-Chacker-Clan
Sorry aber wenn man in der deutschen Hauptstadt schon angst vor Ausländischen Clans haben muss läuft eigentlich alles verkehrt...

Und die Polizei ist machtlos... können sich noch dumm anmachen lassen

Das ist Berlin, dass ist die deutsche Hauptstadt??? - NEE...

Berlin ist eine einzige Seifenblase die, vielleicht, irgendwann mal platzen wird.

Und ich finde das Super.

PS: bin kein Rassist und habe auch nichts gegen Ausländer die sich anständig benehmen können

buenos dias messias

housedancer
10 hours, 2 minutes ago

:-)

ok eff ich wünsch dir nen schönes leben in berlin werd bald mal köln austesten es ist kaum zu glauben wohn in nrw bin schwul (seit 13 jahren geoutet) und war nur einmal in köln am hbf umsteigen :-)

vincethepooh
10 hours, 28 minutes ago

@Detroitlover

All the guys who played in Garden, in the same sequence ;) Borrowed Identity, Ryan Elliot, Mr.Tophat and Art Alfie.

housedancer
10 hours, 42 minutes ago

always the best !

hab ne tolle zeit damals im berghain gehabt will hier ja auch keinen shit storm los treten als ich vor 5 jahren im berghain war hab ich total tolle leute kennen gelernt das war einmalig erinnere mich gerne an die zeit aber is nun mal vergangenheit , wer bist du eigentlich find dich total nett :-)

Eff
10 hours, 51 minutes ago

Naja, würde ich nicht als Frechheit empfinden ehrlich gesagt. An Marquardt gehen in 5 Jahren so viele Gesichter vorbei, da kann er doch mal jemanden vergessen.
Aber wenn Münster jetzt eh eher dein Ding ist, ist es ja zu verschmerzen :-)

housedancer
11 hours, 26 minutes ago

:-)

hab vor 5 jahren oft mit herrn marqwart z.b. gesprochen aber es hieß erst der super nette mit der birlle am samstag "sven was meinst du, er so oh dit kann ich nich sagen und dann der dritte ein klares nein ich mein einfach jemanden nicht mehr zu kennen ist schon ne frechheit aber das gehört wohl zu berlin diese ganze übersexualsierte welt da is einfach nichts mehr für mich bin glücklich in meinen kleinen münster :-)

Eff
11 hours, 49 minutes ago

Also den Pegel hast du ganz bestimmt nicht überschritten, aber weder deine Anwesenheit vor 5 Jahren, noch das 2 stündige Anstehen berechtigen dich rein gelassen zu werden. Tatsächlich berechtigt niemanden irgendwas außer das Wort vom Türsteher. Und wenn die 2 Schwedinnen so hübsch waren können die ja irgendwo anders in Berlin sicher problemlos feiern. Ich bezweifel stark, dass vor 5 Jahren der Einlass garantiert war wenn man hübsch war.
Dass da jetzt nicht mehr die selben Leute stehen wie vor 5 Jahren ist natürlich eine riesige Frechheit ;-)

housedancer
12 hours, 44 minutes ago

was nen scheiß !

da freut man sich wie ein schulkínd auf seinen ersten einschulungstag um mal wieder nach 5 jahren abstinez ins berghain zu gehen und da stehen da völlig andere türsteher als vor 5 jahren außer natürlich herr marqwart der ja zum konzept gehört naja das ich nich rein gekommen bin fand ich sehr schade hatte 2 h angestanden vor mir waren 2 schwedinnen sehr hübsch waren auch nicht rein gekommen die kreterien nachdem heut zu tage da aussortiert sind sind mir völlig schleierhaft , aber anderseits denke ich ok wenn die mein geld nich wollen hatte 50 euro dabei die ich dagelassen hätte naja dann nicht werd bei meinem nächsten berlin besuch bestimmt nicht mehr hin gehen ok kann sein das ich den berghain pegel üerschritten habe mit 34 aber vor 5 jahren waren sogar 50 jährige drin naja shit happens :-)

Detroitlover
19 hours, 19 minutes ago

@schwarz

thanks for the reply. that's a shame though! well still would be know at least to know those artis who played in panorama from sunday afternoon till monday morning. thx

schwarz
19 hours, 37 minutes ago

@Detroitlover

Apparently the recording/publishing of sets played at the club is no longer allowed. According to a few artists i've spoken to, the new rule was put in place early this year.

Detroitlover
20 hours, 12 minutes ago

Who played in Panorama on sunday night?

Hi all.

so this is the running order for Panaroma but it stayed opened till about 6am on Monday. Does anyone know who played after Kawasaki? Hopefully the night has been recorded.

23:59 h - 03:00 h Musk
03:00 h - 04:00 h Lord Of The Isles LIVE
04:00 h - 07:00 h Joy Orbison
07:00 h - 08:00 h Deadbeat
08:00 h - 11:00 h Optimo
11:00 h - End Toshiya Kawasaki

Danke

glamorama
22 hours, 47 minutes ago

Mehr Lametta!

Viele wahre Worte von Trish … Die Erfahrungen mit dem Omen / Dorian Gray kann ich bestätigen.

Und was das Lametta angeht: JA, unbedingt! Also, ihr Techno-Hippies, Gummimenschen, Glitter-Queens, Space-Ritter, Damenwäscheträger und all die anderen Super-Weirdos da draußen: Traut Euch! Stellt Euch an und zeigt den unifomierten Fashion-Victims, was wahre Coolness ist!

schwarz
1 day, 16 hours ago

Das erste Closing vom Rotschopf war es sicherlich nicht. Es gibt wohl wenige nicht-Residents die im Berghain schon so oft schon das Closing gemacht haben wie er. Wenn er für etwas einen Ruf hat, dann ja gerade für lange Closing Sets. Habe ihn leider verpasst, denn ich habe den Fehler gemacht, erst kurz vor seinem Set zu kommen und es wurden kaum noch Leute ohne Stempel durchgelassen, wahrscheinlich weil es drinnen schon so voll war. Obwohl ich dann selber nicht reingekommen bin, auf jeden Fall eine gute Verhaltensweise seitens der Tür, denn ich hatte zB. auf Innervisions-Nächten schon das Gefühl, das massig Leute reingelassen werden, obwohl der Laden ohnehin schon masloß überfüllt war.

vincethepooh
1 day, 16 hours ago

Musikalisch schwache Klubnacht

Ich bin um 9 Sonntag abends hingegangen und Adriana Lopez war beim Auflegen. Habe mehr erwartet ehrlich gesagt, paar technische Fehler und sie sah auch bißchen verwirrt aus, hatte keine klare Vorstellung zur Entwicklung des Sets, war mehr eine Sammlung von guten Tracks als ein ordentlicher Set. Zwischendurch bin ich nach oben in die Panne gegangen und da hat Borrowed Identity seine funky Fantasien erfüllt mit Tracks wie September (Earth Wind & Fire), da habe ich mir gewünscht, dass bißchen mehr Eier ins Geschäft kommen. Mein Wunsch wurde danach übertrieben von Ryan Elliot erhört und er hat nach meiner Meinung unpassend technoisches Sound für die Panne aufgelegt (obwohl ich mag allgemein wenn in der Panne roughes Sound läuft). Ab und zu war es schonmal gut, wäre auch komisch andersrum, aber ehrlich gesagt ist Ryan Elliot kein Favorit von mir.
Dann gab´s einzige was mich noch beeindrucken könnte, Rodhad. Man hat schon um 12 Uhr bemerkt, dass ich nicht der einzige war mit dieser Erwartung, Hain ist auf einmal gut voll geworden. Er hat den Set gut dramaturgisch aufgebaut und entwickelt, aber irgendwann hatte ich das Gefühl, dass ihm einfach die Trümpfe fehlten. Soweit ich weiß, war es sein erster Closing und hier braucht man viel mehr Material als bei den kürzeren Sets, wo man einfach alle Perlen auf einmal reinhauen kann. Ich war also bißchen enttäuscht, obwohl der Set average-gut war, genauso wie die Klubnacht average. Ich bin dann so um 6 schlafen gegangen :)

greenpaul
1 day, 16 hours ago

Mir fehlen noch immer die Worte

was Rødhåd da abgeliefert hat. Ganz ganz ganz großes Kino für die Ohren! Chapeau!

vodicka
1 day, 17 hours ago

RODHAD??

sorry, aber kann EINER mal etwas zum gestrigen set von RODHAD sagen? und selbstverständlich auch über den gesamten sonntag.
DANKE!!

hallohallo
1 day, 19 hours ago

ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht mit menschen feiern möcht

Sorry...aber schon darfst du mit allen sich im Berghain befindenden Gästen nicht feiern inklusvie Türsteher und Personal.
Da das Sorten an der Tür ja wohl ganz klar ein "wir" (sind drinnen) und "die andern" (sind draußen) erzeugt und dies nach (jedenfalls für mich) vollkommen undurchsichtigen Kriterien geschieht, denen sogar Stammgäste ab und an mal "zum Opfer fallen".
Genau hier ist doch Punkt 1 deiner Argumentation: ) ich schaffe ein "wir" und ein "die anderen/das fremde" anhand willkürlicher kriterien,
Ich habe auch noch nie jemanden gesehen, der rein kommt und empört zu den Türstehen sagt "Wieso ich, wieso die anderen nicht. wieso der gerade nicht? da geh ich jetzt auch nicht ins Berghain, weil ich das unfair finde"
Wer glaubt, dass ein Clubbesuch was mit Gleichheit zu tun hat, der ist entweder naiv oder hat zu viel Teile gefressen....
Das ist eine absolute Fortführung von dem, was "draußen" gelebt und zelebriert wird. Diejenigen, die das nicht tun, sind wirklich sehr rar gesät. Egal ob im Berghain, in Berlin selber oder sonst wo.

Trish
1 day, 21 hours ago

l33t

Auch ich sehe den Begriff „elitär“ als völlig fehl am Platze, ist aber dennoch mit zunehmender Beobachtung diverser Besucher nicht zu leugnen, daß stellenweise tatsächlich so gedacht und agiert wird. Diese besonders abwertende Verhalten wurde und wird in dem Forum von diversen Besuchern des öfteren gestreift bzw. angesprochen. Berechtigt wie ich finde. Das zeigt einem deutlich, daß diese Wahrnehmungen nicht nur subjektiver Natur entspringen. Da wünscht man sich manchmal selbst eine Tür nach der Tür, die so manche gleich wieder vor die Türe setzen. Und schwupps habe ich mich selbst beim „totalitär“ angehauchten Denken ertappt. Donnerwetter.

Andererseits wird die „Elite-Haltung“ auch gerade von denjenigen selbständig generiert, die eben nicht reinkommen. Wie oft konnte man beim Abweisen von Mitmenschen empörte Sätze hören wie: „Ihr denkt wohl ihr seid was bessers, wa?“ „Bin ich nicht schwul, bin ich nicht cool.“ „Nazi-Pack“ und so weiter. So einige Abgewiesenen stellen sich doch selbst auf eine "untere" Stufe. Die verbalen Reaktionen von so manchen an der Tür gescheiterten Menschen sprechen eine eindeutige Sprache, welche nicht mißzuverstehen ist.

Traurig aber dennoch amüsant wurde ich letzte Woche erneut Zeuge eines Gesprächs wie sich in einem Kreuzberger Cafe eine Gruppe von Jugendlichen fieberhaft darüber austauschte wie man wohl am sichersten ins Berghain kommen würde. Dabei werden meine Ohren immer sehr gerne hellwach und ich bin begeistert wie diese immer noch wunderbar funktionieren. :D

Hier ein kleiner Auszug von gefallen Aussagen: „Du mußt unbedingt etwas dunkles anziehen und dabei möglichst kalt und gefühllos kucken. Schwarz ist super. Schwarz geht immer.“ „Wer im Berghain ist gehört dazu.“ „Die Haare bevorzugt kurz. Die dürfen aber nicht durcheinander liegen.“ „Farbe ist Hippie-Scheiße“ Dann wurde die aktuelle Groove aus dem „I love Berlin“-Bag herausgezaubert, was mich schon ein wenig verblüffte. Schnell wurden Bilder diverser Djs gezeigt und triumphierend schwadroniert: „HA! Das schaffen wir doch auch, nicht wahr?“ Hoffnung wurde sichtbar auf den bereits ausdruckslosen aber makellosen Gesichtern. Auch ein plötzliches Funkeln in den gelangweilten Augen meinte ich für einen kurzen Moment wahrgenommen zu haben bevor ich mich aus dem „Abhörskandal“ ausklinkte und das lebendige Funkeln der Vergangenheit angehörte.

So viel zur Individualität die so oft gefordert wird aber letztendlich bei diversen Mitmenschen doch nur kopiert wird anstatt den Mut zu haben zu Sein wie man wirklich ist. Ob die „Tür“ uns dann wirklich durchwinkt steht dann wieder auf einem anderen Blatt. Schon schade. Aber wir alle arbeiten daran. Mehr oder weniger.

dadaistabc
1 day, 23 hours ago

"elite"

es sagt wenig gutes über eine person aus, welche es benötigt sich selber in abgrenzung zu "dem anderen" zu definieren. sozialpsychologisch sind das dieselben mechanismen, welche im kontext von rassismus etwa ablaufen: 1) ich schaffe ein "wir" und ein "die anderen/das fremde" anhand willkürlicher kriterien, 2) dem homogenen "fremden" werden negative eigenschaften zugeschrieben, 3) die "wir"-gruppe wird aufgewertet in abgrenzung zum "anderen"
lies zB http://en.wikipedia.org/wiki/In-group

ich weiß nicht, wofür das berghain stehen soll. da gibt es wahrscheinlich verschiedene vorstellungen, für das obige aber sicherlich nicht. insofern ist es ironisch, dass die "elite"-person deutungshoheit für die in diesem club verkörperten werte beansprucht. wenn man von gleichheit der menschen ausgeht, ist die selbstbezeichnung als "elite" und hierdurch entstehende hierarchisierung von menschen problematisch.

ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht mit menschen feiern möchte, die das grundprinzip von egalität nicht teilen.

« Previous
Next »