Berghain / panorama bar (Club)

header

Forum

kortek
4 hours, 30 minutes ago

DJs: Dienstleister oder nicht?

Ein Henne versus Ei-Problem, wobei ich ja sagte, DJs mögen sich bitte "auch" als Dienstleister sehen ...

Aber Spaß macht so eine Erörterung allemal ;-)

Ist der DJ nun fürs Publikum da (und wird dafür - auch im Berghain - bezahlt, dass er die Massen bespaßt, begeistert und anzieht)?

Oder ist das Publikum für den DJ da?

Kann sich in diesem Zusammenhang hier noch jemand an den LIVE-Gig von shapednoise/hospital productions am 03.10.14 erinnern ... =:-)

Die Wahrheit dürfte hier, wie bei so vielem, in der goldenen Mitte liegen: Kein DJ ohne Publikum und kein Publikum ohne DJ ... oder? Also vielleicht Dienstleister & Künstler!? :-)

Afrofallus
8 hours, 27 minutes ago

Vordrängeln

Man könnte ja mal versuchen einen Türsteher am Gitter hinzustellen, mal sehen ob da noch einer vordrängelt... Der könnte nebenbei auch schon mal vorsortieren damit ihm nicht langweilig wird.

SAM
8 hours, 34 minutes ago

langes Vorspiel bitte! (statt vorderängeln)

ich liebe die erste stunden mit lange vorspielen! und ja, Lucy ist ja sehr gut darin, freue mich schon darauf!
DJ als Dienstleister? Blödsinn! (auser vieleicht ein Höchzeits DJ)

kortek
9 hours, 8 minutes ago

Vordrängeln und Vorspielen mit Niveau ...

Vordrängeln ist schon doof und verlängert das Anstehen halt oft nicht nur um eine halbe Stunde, was auch der Grund für meinen Strategiewechsel beim Anstellen war (gepaart mit dem Risiko an der Tür ... :-).

Aber diejenigen, die "mit Scheuklappen durch die Kinderstube galoppiert sind" (wie meine Mutter immer zu sagen pflegt ... :-D), könnten sich ja wenigstens mit Niveau vordrängeln und sich vorher am Imbiss mit ein paar Bierchen und (wir sind ja tolerant und offen) 'ner Apfelschorle oder 'nem Wasser eindecken und die in der Schlange mit dem Sprit versorgen vor denen sie sich reindrängeln wollen ... Das wäre doch immerhin eine halbwegs sozial verträgliche Alternative zum eher anarchischen Trichtermodell und man hätte sofort Gesprächspartner zum Thema "Vordrängeln und seine a-/sozialen Auswirkungen auf die inter-/nationale (Techno-)Gemeinde" ... ;-)

Und zum Thema "Reinstecken ohne Vorspiel": Ist auch nicht so hip (ein Kuss vorher muss schon drin sein ... :-D) ... Tür ohne Vorspiel eigentlich auch nicht, obwohl da ja schon wieder das Wetter und der Vordermann/Hinterfrau mitvorspielen muss ... :-)

Aber muss es auch beim Techno ein Vorspiel geben? ... :-O Zum Teil gefühlt elend lange Intros??? ... =:-O

Bei allem Verständnis für die künstlerische Freiheit und der Hochachtung für Euer Talent, liebe DJs, seht euch mal bitte auch als Dienstleister, sind wir hier doch nicht im Hamburger Bahnhof um einer Klanginstallation mit Botschaft zu lauschen ...

Deshalb mein Wunsch: Nicht rumspielen, nicht vorspielen, nicht rumdudeln ... reisst gleich die Regler auf und massiert mir den gesamten Gig lang die Großhirnrinde (von mir aus auch nur das limbische System) - und das bitte eben schon ab 00:20 Uhr - my two cent ... ;-)

mitteboy
21 hours, 24 minutes ago

Hallo kortek

Süß ... dass man auch bei den ganzen kommentaren immer was entgegenzusetzen hat, eine andere meinung als andere hat...
Kortek ... ich (persönlich) finde es muss genau so sein, es muss ein vorspiel ein warmspielen geben. Oder schiebst du deinen schwanz auch einfach so ohne "vorbereitung" (oh was für ein blödes wort dafür) in eine muschi oder in einen arsch? Nee oder?
Mein (persönlich ;) ) absoluter höhepunkt eines warmspielens, eines vorspiels war am 08.03.2015:

https://soundcloud.com/lucy/4h-set-berghain-berlin-07032015

....und der clou: er kommt am 17.10.2015 schon wieder! (und ich mit ihm, multiple!!)

P.S: frech kommt weiter, gut erzogene leute sollen sich anstellen, nicht so gut erzogene sollen ruhig vordrängeln!

Schlaft gut.....

kortek
21 hours, 42 minutes ago

Vordrängeln

Ich glaube, ich mache das zukünftig mit dem Anstellen ganz anders ... Ich fahre einfach samstags am späten Nachmittag am Berghain vorbei und lege schon mal ein Handtuch von mir quer übers Geländer als Platzhalter (am Besten so eines mit dem Berliner Bären drauf ... :-) ... dann brauche ich nur noch just in time zu kommen, wenn die Tür aufgeht und muss mir lediglich Gedanken machen wie ich den ersten DJ dazu kriege von Anfang an richtig aufzulegen, ist es doch ziemlich cool den Mainfloor mal ne Weile mit dem geilen Licht und Sound für sich zu haben ... wenn man es denn auch gleich reinschafft ... ;-D

KingRat
22 hours, 56 minutes ago

@michatologic

Was Du "Spießertum" nennst, nennen wir soziales Miteinander.

Asoziales Verhalten als Freiheit des Individuums zu deklarieren und das Recht des Stärkeren, des Dreisten zu propagieren spricht für sich.

Wie war der Spruch mit dem beschissenen Pack?
"Das kannst Du ja machen, aber dann bist Du halt kacke."

anonymusnobody
23 hours, 40 minutes ago

vordrängeln...

... hab ich samstag auch wieder gemacht.

aber ich war ein bisschen betrunken und mein moralischer kompass hat mich ein bisschen im stich gelassen. und außerdem war ich scharf auf shifted.

würde mir aber natürlich nie im traum einfallen, das für ne anständige praktik zu erklären, weil ich mich für den selbsterklärten retter des berghain öko-systems/sozialgefüges halte.

john osborn war in der pannebar übrigens extrem gut am sonntagvormittag. funky, dubbed out und die ganzen vordrängler haben großen spaß gehabt.

Joseph_Valentine
1 day ago

Vordrängeln

Vordrängler würden mich tierisch aufregen. Als ich noch anstehen musste gab es so etwas noch nicht. Man muss sich darüber aber nicht wundern, wenn man auf Seiten für Touristen den Tipp zum Drängeln findet: "TIP #1: If you must go to Berghain between 12PM-4AM on Friday or Saturday, cut in line from the left of where the zig zagging gates begin"
http://travelalatendelle.com/2015/08/14/ultimate-berghain-guide-third-times-a-charm-for-me-at-berlins-church-of-techno/

kortek
1 day, 3 hours ago

Trichtermodell & erste Stunde

In den Genuss des Trichtermodells kam ich als Backpacker sechs Wochen lang in China und das Recht des Stärkeren (Dreisteren, besser Bewaffneten ...) finde ich ehrlich gesagt nicht so hip ... So etwas kann sich auch ernsthaft keiner fürs Berghain wünschen, zumal sich da im chinesischen Trichter keiner weder kultiviert, noch zivilisiert, geschweige denn nett unterhalten hat (es sei denn, dass Anspucken, Treten, Boxen und Rumschreien in der chinesischen Kultur als zivilisierte Formen der Kommunikation gelten, das kann ich natürlich nicht beurteilen, aber glauben tue ich es nicht ...) =:-O

Der Spruch "Manieren machen uns zu Menschen!" hat schon was ... ;-)

Es ist aber wahr, dass die Diskussion darüber müßig ist. Vielleicht gelingt es jedoch durchs Diskutieren das Bewusstsein zu etablieren, dass es in der Schlange vorm Berghain üblich sein sollte sich mit seinem Vordermann oder Hinterfrau nett zu unterhalten, um sich die Zeit zu vertreiben, was für die Völkerverständigung, Toleranz und seine Englischkenntnisse zu tun ... würde ich zumindest toll finden.

Da mir Vordrängeln nicht liegt kultiviere ich eine besonders spießige Form des Anstellens, um meine Wartezeit ökonomischer zu gestalten, denn ich versuche immer schon so um halb 12 da zu sein ... =:-D Zumindest weiß man dann recht schnell wie und wo sich die Nacht abspielt ... :-) Und manchmal hat man ja auch Glück und die gesamte Schlange steht falsch ... lol

Leider gibt es nur ganz wenige DJs (DJanes ticken da irgendwie anders ...), die sich auf dem Mainfloor von Anfang an um den ersten Gast bemühen ... Meistens wird die erste Stunde verdudelt, manchmal sogar bis halb 2 oder 2 (zumindest geht es meinen Ohren so ...), was ich echt schade finde, freut man sich doch die ganze Woche auf den Mainfloor (dass es auch anders geht, sieht man in der Panorama Bar ... aber da muss man ja mehr House & Co mögen ...).

Eigentlich sollte es doch für einen Profi kein Problem sein ein Hammerset für die ganzen ersten 3 3/4 Stunden in der Line Up zusammenzustellen ... oder sehe ich bzw. hören das meine Ohren falsch?

donnerdonnerstag
1 day, 7 hours ago

Vordrängeln, Stammgäste und Klubnacht

Ich finde die Diskussion über die Rechtmäßigkeit des Vordrängelns müßig. Es wird immer Gäste geben die sich am Gitter anstellen und es wird diejenigen geben die sich brav in der Reihe eingliedern. Klar verlängert das die Wartezeit aller anderen, aber die 30 min. die ich länger warte kann ich gerade noch so entbehren. Beim Warten in der Schlange kann man auch seinen Spaß haben und vorallem tolle Bekanntschaften machen.

Zum Thema Stammgäste:

Warum sollte man sich über die Leute echauffieren die sich an der Stempelschlange anstellen weil sie wissen dass das klargeht ? Ist das vielleicht Neid ?
Ich persönlich besuche das Berghain seit mehreren Jahren regelmäßig und manchmal klappt es mit dem reinkommen und an anderen Nächten eben nicht. So ist das nunmal. Kein Grund neidisch auf diejenigen zu werden die das Privileg genießen Teil der Nacht zu werden ohne sich anstellen zu müssen.

Super schöne, angenehme Klubnacht.
Ein bisschen schade fand ich dass Rodhad und Palms Trax gleichzeitig gespielt haben, aber das wird warscheinlich nicht anders machbar gewesen sein.
Mein persönliches Highlight war das Set von Henning...deep, treibend, perfekt. Er ist einfach ein Gott.

Nikki
1 day, 7 hours ago

Fairness

Hast du gerade ernsthaft "Es gibt kein Schild, was es verbietet" als Argument für Vordrängeln benutzt? Ich bin eigentlich sehr froh, dass es zum Berghain gehört, dass man sich grundsätzlich fair gegenüber anderen verhält, ohne dass es dafür extra Regeln gibt (so zum Beispiel auch, dass man Frauen, die wirklich auf's Klo müssen, in der Kloschlange vorlässt, wenn man selber nur Drogen nehmen will).

Ich kann mir auch vorstellen, dass es den Betreibern selbst herzlich egal ist - darum geht es auch nicht. Was mich an deinem Beitrag aufregt, ist mehr die Selbstherrlichkeit, einfach für sich selber zu entscheiden, dass man mehr Rechte hat als andere.

Und Trichterlösung heißt dann, wer aggressiver drängelt, kommt am schnellsten rein? Hm, dann hab ich den Geist des Berghain wohl immer anders verstanden...

bhliebhaber
1 day, 7 hours ago

@Vordrängeln
Finde ich persönlich auch extrem nervig. Habe ich noch nie gemacht und habe auch nie jemanden bei mir reindrängeln lassen. Wenn ich sowas sehe, geht bei mir direkt die Laune in den Keller und der Puls nach oben...;)

@mitteboy
Genau das entspricht auch meiner Erfahrung im Darkroom. Ich empfand es allerdings eher als surreal-überraschend;)
Danach waren wir nur noch unten in den abgegrenzten Couches vor dem Treppenaufgang (bevor es umgebaut und aufgehellt wurde -.-) aktiv - da schien es niemanden übermäßig zu interessieren oder stören.

@Allgemein
Der gute Mann von der Nachtschicht mit rübergegelten Haaren ist definitiv konsequent. In den bald 7 Jahren die ich jetzt im BH aufschlage, stand er jetzt das 4. Mal alleine an der Tür wenn ich kam und 4x hat er mich weggeschickt :P
Offensichtlich kann ich mir den Versuch direkt sparen, sobald ich keinen Sven neben ihm sehe den er fragen kann wenn jemand auftaucht, der sich nicht in das übliche Einheitsschwarz hüllt^^

michatologic
1 day, 7 hours ago

@KingRat @Nikki

Nur mal so: Es hat niemand irgendwo ein Schild aufgestellt, dass man sich in eine Schlange stellen soll. Diese "Regel" gibt es nur in euren spießbürgerlichen Köpfen. Genauso kann man auch die "Trichterlösung" umsetzen, da kann man sich auch viel netter unterhalten. Versucht mal in Indien oder Südamerika ein Ticket an einem Bahnhof zu kaufen, dann wisst ihr, was ich meine.

Die Reglementierung der Betreiber endet am Beginn der Gitter, und das ist auch gut so.

Ich stelle mir ansonsten Securities vor, die links und rechts aufpassen, dass alle über mehrere Stunden in Reih und Glied bleiben. *Gruselig*

Monotropus
1 day, 9 hours ago

"...nur ein Haufen verrückter Feierwütiger..."

Leider nicht, ich sehe Leute, die homophobe Äußerungen von sich geben, sich über andere Leute lustig machen, sich noch schnell Texte im Internet durchlesen wie man reinkommt, sich fragen, ob mein einen Geburtstagsrabatt bekommt, welche Musik wohl gespielt wird und die dann zu gefühlten 80% abgewiesen werden, da kann ich schon verstehen, warum man irgendwann keine Lust mehr hat sich normal an die Schlange zu stellen.

mitteboy
1 day, 10 hours ago

Treppe

Wer den Zauber der Treppe nicht empfindet, sollte draußen bleiben! Da bin ich Rassist!
Wie sie einen, wenn man gehen muß, noch einmal zurück ruft....
Wenn man kommt, in eine andere Welt entführt....

Mein ganz besonderes Treppenerlebnis war, daß mich, als ich ankam, unten ein Fremder an die Hand nahm und wir gemeinsam die Stufen gegangen sind. Oben angekommen, haben wir uns kurz gedrückt, ein Bussi gegeben und jeder ging seine Wege.
Werde ich nicht vergessen...!

kortek
1 day, 10 hours ago

Wartezeiten ...

Das Thema ist doch eine schöne Gelegenheit sich ins Gedächtnis zu rufen, warum sich das Anstehen jede Woche aufs Neue lohnt (zumindest aus meiner Sicht ... :-):

Techno vom Feinsten (auch wenn es da in meinen Ohren immer wieder mal Ausreißer gibt ... mit Schrecken erinnere ich mich z.B. an den Gig von Holly Herndon, der mich ziemlich verstört und ratlos zurückließ und ich mir nur dachte, dass das eher was für den Hamburger Bahnhof gewesen wäre ...).

Beste Location der Stadt! Das Gebäude und besonders der Mainfloor ist der Hammer ... (wenn ich die Treppe hoch komme muss ich jedesmal an die Hallen von Moria denken und die Szene im ersten Teil von Herr der Ringe mit dem "ein wahrer Augenöffner" ... :-)

Bestes Licht! Und in dem Zusammenhang: Bitte stellt das Sofa hinten im Eck wieder auf, denn auf dem gab es jedes Wochenende einen traumhaften Blick auf dieses Feuerwerk, wenn einem die Füße weh taten und man nicht mehr stehen konnte (auf dem Gestell tut einem nach fünf Minuten nur zusätzlich auch noch der Hintern und der Rücken weh ... ;-).

Beste Luft für Nichtraucher!

Immer Parkplätze, falls man mal mit dem Auto kommt ...

Habe ich was vergessen?

KingRat
1 day, 10 hours ago

" Wenn es diese Institution nicht gäbe, würde eine wichtige Kaste nicht mehr oder seltener kommen, nämlich der "gewöhnliche" Berliner. Für den lohnt sich die Rechnung 3 Stunden anstehen / 50%-Reinkommchance schlicht und ergreifend nicht."

Na - ordentlich in die Resentiments-/Rassisten-/Bessergast-Kiste gegriffen?

Was ist denn "der Berliner"? Wer legt das fest? Du? Oder die ganzen Zugezogenen, die einmal über die Warschauer gegangen sind? Was für ein gequirlter Dünnschiss - ganz großes Kino!

Wenn man sich die Menschen in jeglicher Schlange anschaut, seh ich da keine Berliner/Zugezogene/Touristen/Flüchtlinge, nur ein Haufen verrückter Feierwütiger deren Herkunft, Stand und Sexualität aber mal sowas von egal ist.

Und wenn Du keinen Bock auf anstehen hast, weil es sich nicht für Dich lohnt - dann beweg Deinen kleinen Arsch halt woanders hin und schau ob es sich dort lohnt.

Kaste? Welch dirkriminierender Kackscheiß!

bip
1 day, 19 hours ago

kaste, sonderrecht, institutionalisierte abkürzung - gehts noch?!

ansonsten ja, die letzte klubnacht war super, oben wie unten wie draußen, meistens auchnicht zu voll, alles gut. :)

Nikki
1 day, 22 hours ago

Klubnacht

By the way, danke für ein tolles Booking und insbesondere ein phänomenales Closing-Set von Kyle Geiger!

« Previous
Next »