Ostgut Ton (Label)

header

V.A. ostgutlp20-01

Links

Zehn | Eins english version

In 2015 beging Ostgut Ton das zehnjährige Label-Jubiläum, gefeiert wurde mit einer 30 Stücke starken Compilation, Ostgut Ton | Zehn betitelt, verteilt über zehn 12“ Vinyl in einem limitierten Boxset. Dieser Sampler war ruckzuck ausverkauft, weshalb diese zehn 12"es nun in 2016 von Ostgut Ton einzeln wiederaufgelegt werden.

Zehn | Eins kommt mit zwei raren, exklusiven Tracks der langjährigen Berghain-Residents Norman Nodge und Boris. In Norman Nodges „Beastmode“ entwickeln sich stoische, trippige Acid-Bleeps um eine gerade 4/4 Hi-hat und ein markantes Zischen – ein eigensinniger und reservierter, dabei sehr wiedererkennbarer und breaklastiger Track. Das 11-minütige „Lock“ von Boris beginnt langsam mit Ambient Drones – bis man ‚locked’ (oder: drin) ist und die Kick ins Spiel kommt. Ab da geht es um knöchernen Techno begleitet von ausgefeilten Synth-Flächen. Das ungewöhnlichste Stück dieser 12“ kommt in Form einer Kollaboration zwischen Marcel Dettmann und Luke Slater als S/D, ihr erster Auftritt unter diesem Alias. „The Launderette“ ist ein recht abstrakter, pulsierender und ‚dubby‘ Track mit blubbernden Synths und unbehaglichen Klaviertastenschlägen, dazu gibt es auf Deutsch und Englisch Geschichten von der Waschmaschine aus Slaters und Dettmanns Mündern: „Es gibt so vieles, was man hier sehen kann.“ – „Watching.“

Tracks VINYL

A1. S/D – The Launderette

A2. Norman Nodge – Beastmode

B. Boris – Lock

Artwork by Jennifer Burtchen

Total playtime: 21:17