Ostgut Ton (Label)

header

Tobias. ostgutcd39/lp25

Links

Eyes In The Center english version

out soon – release date: 21. April 2017

Tobias. erweitert mit seinem dritten Studioalbum Eyes In The Center die musikalische Narrative seiner Helium Sessions EP (O-TON, 2016). Der Berghain-Resident erforscht damit weiterhin die unendlichen Weiten von Modular-Synthesizer-Techno, Ambient und experimenteller Klänge auf einer Reise zwischen Genres.

Tobias Freund ist als einflussreicher Künstler längst etabliert. Seit den frühen 1990ern arbeitet er als Studioproduzent, Tontechniker, ist Labelbetreiber und reiner Live-Musiker. Neben frühen Soloprojekten (wie Pink Elln, Metazone oder Phobia) kollaborierte er mit Dandy Jack (als Sieg Über Die Sonne), Ricardo Villalobos (als Odd Machine), Max Loderbauer (als NSI.), Valentina Berthelon (als Recent Arts) und AtomTM, um nur ein paar zu nennen. Dank seiner großen Erfahrung, unterschiedlichstem Output und Interesse reizt Tobias. stetig Grenzen aus und erforscht neue Areale elektronischer Musik.



Auf Eyes In The Center bleibt Tobias. diesem Mantra treu. Das Album folgt einer gewissen Haltung und Souveränität, statt einem stringenten musikalischen Konzept – gespeist aus bald drei Dekaden, in denen Tobias. seine Fähigkeiten in Musikproduktion immer weiter verfeinert hat. Als Ganzes funktionieren die 12 Songs als rohe, unpolierte Collage und evozieren den Geist von (Post) Punk und den experimentelleren Nischen elektronischer Musik. Denk Chrome, Residents und Throbbing Gristle (aber nicht Kraftwerk), denk The Human League, Yellow Magic Orchestra und Der Plan, aber denk mehr an musikalische Haltungen und Konzepte, statt bekannter Klangästhetiken.

Obwohl Freund immer noch dieselbe Roland TR-808 besitzt, die er Mitte der Achtziger von seinem ersten Lohn kaufte (er arbeitete damals als Toningenieur in Frank Farians FAR Studios) hat sein Studiomaschinenpark seitdem eine signifikante Evolution erfahren und wurde deutlich verfeinert. Trotz all der Maschinen entschied sich Tobias. während der Arbeit an Eyes In The Center für eine Verschlankung der Geräte, statt sich in endlosen Möglichkeiten zu verlieren. Und doch ist alles da: die feingliedrigen, vielschichtigen, hypnotischen Club-ready Techno Cuts, die seine Live-Sets im Berghain und in Clubs und Festivals rund um die Welt dominieren („Blind Mass“, „Syndrome“, „Visitors“, „Vertic“); die abseitigen Jams, die sich klarer stilitischer Klassifizierung entziehen („Cr 24“, „Single Minded“, „Geometric“ und das epische, titelgebende „Eyes In The Center“); die atmosphärischen, intimen und introvertierten Hörstücke („In Between“, „Beautiful Mistake“, „El Mundo Será Feliz“, „Autopoiesis“).

Wo sich Eyes In The Center als Ganzes nicht auf eine einzige Stimmung oder Klang herunterbrechen lässt, gibt es doch das tieferliegende Konzept der Autopoiesis, was soviel wie ‚Selbst‘ und ‚schaffen, bauen‘ meint – ein System, das sich selbst reproduziert und erhält. Aus dem wissenschaftlichen Gebiet der Chemie und Biologie stammend ist es auf Musik übertragen reizvoll – was sonst ist ein sequenzierter Loop: ein Flow, ein stetig rollender Rhythmus, sich selbst erhaltend und reproduzierend. Maßgeblich geprägt durch den chlienischen Philosoph und Neurowissenschaftler Francisco Varela nutzt das Stück „Autopoiesis“ Varelas Ausführungen zum Thema.



Auf Eyes In The Center dreht Tobias. diesen Gedanken weiter, der schon seine Kollaboration mit der chilenischen Künstlerin Valentina Berthelon und ihrem gemeinsamen Audio-visuellen Projekt Recent Arts (2016) prägte.

Als Aussage von Tobias.' persönlicher Philosophie und Geisteshaltung, als Mischung aus Wissenschaft, Meditation und Rhythmus steht Eyes In The Center in einer langen Tradition elektronischer Musik, die einen prüfenden Blick auf das Selbst wirft und gleichzeitig in Richtung des Unbekannten trachtet und Klang nach dem Neuen untersucht. Ganz im Sinne wahrer Wegbereiter.

Tracks CD

01. Cr 24

02. Autopoiesis

03. Blind Mass

04. Syndrome

05. Single Minded

06. In Between

07. Visitors

08. Geometric

09. Beautiful Mistake

10. Vertic

11. El Mundo Será Feliz

12. Eyes In The Center

Tracks VINYL

A1. Cr 24

A2. Autopoiesis

A3. Blind Mass

B1. Syndrome

B2. Single Minded

B3. In Between

C1. Visitors

C2. Geometric

C3. Beautiful Mistake

D1. Vertic

D2. El Mundo Será Feliz

D3. Eyes In The Center

incl. digital download

Artwork by Adrian Hermanides

release date: 21 April 2017